Samstag, 5. Mai 2018

Zuletzt gesehen: April 2018

"Heat" [US '95 | Michael Mann] - 10/10

"Gladiator" [US '00 | Ridley Scott] - 4/10

"A River Runs Through It" [US '95 | Robert Redford] - 7/10

"DC: Die azurblaue Piratenflagge" [JP '07 | Taiichiro Yamamoto] - 4/10

"DC: Die Partitur des Grauens" [JP '08 | Taiichiro Yamamoto] - 6/10

"DC: Der nachtschwarze Jäger" [JP '09 | Taiichiro Yamamoto] - 5/10

"The Terror" [US '18 | Season 1] - 5/10

"Zero Dark Thirty" [US '12 | Kathryn Bigelow] - 4/10

"Kiss Me Deadly" [US '55 | Robert Aldrich] - 6/10

"Dawson's Creek" [US '98 | Season 1] - 5/10

"The Life and Death of 9413" [US '28 | Slavko Vorkapich] - 8/10

"Das Cabinet des Dr. Caligari" [DE '20 | Robert Wiene] - 7/10

"Jason Bourne" [US '16 | Paul Greengrass] - 5/10

"Our Hospitality" [US '23 | Buster Keaton & John G. Blystone] - 8/10

"Sherlock Jr." [US '24 | Buster Keaton] - 9/10

"Three Ages" [US '23 | Buster Keaton] - 5/10

"The Navigator" [US '24 | Buster Keaton & Donald Crisp] - 6/10

"Seven Chances" [US '25 | Buster Keaton] - 6/10

"Go West" [US '25 | Buster Keaton] - 5/10

"Bad Timing" [US '80 | Nicolas Roeg] - 6/10

"Virgin Mountain" [IS '15 | Dagur Kári] - 6/10

"You Were Never Really Here" [US '17 | Lynne Ramsay] - 8/10

"Phantom Thread" [US '17 | Paul Thomas Anderson] - 6/10

"Star Wars: The Last Jedi" [US '17 | Rian Johnson] - 4/10 

"Kein K.O." [FR '16 | Xavier Sirven] - 7/10

"Thor: Ragnarok" [US '17 | Taika Waititi] - 3/10

Kommentare:

  1. Schade, dass dir Dawson's Creek nicht gefallen hat. Eine meiner Lieblingsserien aus der Jugendzeit (vielleicht funktioniert sie aber auch nur, wenn man sie als Jugendliche/r gesehen hat mit entsprechendem Nostalgie-Faktor).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin in meiner Meinung jetzt gar nicht so fest, sondern sehe meine bisherige Seherfahrung relativ differenziert. Ich hatte mich sehr auf die Serie gefreut, bin aber gerade um Ende der ersten und zum Beginn der zweiten Season (in der ich gerade festhänge) so auf meine Probleme gestoßen. Bis auf Joey und in Ansätzen Pacey (der sich meines Wissens noch weiter entwickeln soll, momentan fungiert eher noch als Sidekick) werde ich mit den Figuren nicht wirklich warm. Gerade Jen ist mit dem Übergang zu Season 2 ganz seltsam umgeschrieben worden - hat nun nichts mehr von der Gelassenheit einer jungen Städterin, die viel zu schnell erwachsen werden musste und der Kitschnudel Dawson zeigt, wo es lang geht. Die Musik und die angerissenen Meta-Diskurse gefallen mir - self-awareness und Ironie finde ich bei „Buffy“ aber z.B. in sympathischerer Form. Aber ich bleibe dran und werde zumindest die 2 Season irgendwann diesen Sommer abschließen.

      Löschen
    2. Ich finde Paceys Entwicklung durch die Serie hindurch nicht zwingend problematisch, aber weniger authentisch als vielmehr angesichts von potentiellen Handlungssträngen orientiert. Dawson ist natürlich sehr gefestigt in seinen Träumen und Zielen, ich selbst hatte damals keine Probleme mich mit ihm zu identifizieren, da ich zu der Zeit selbst davon träumte, in der Filmbranche zu landen. Jen ist eine Figur, die ab Staffel 3 etwas erwachsener wird als die restlichen Charaktere.

      Mal schauen, ob dir Staffel 2 etwas mehr zu geben vermag.

      Löschen